elektro-archiv.de

elektro-archiv.de

Die Wissensplattform für Elektrotechnik

Elektrische Ladung

Begriffserklärung

Der Begriff elektrische Ladung beschreibt die Eigenschaft eines Objektes, an elektrischen Vorgängen teilzunehmen und durch diese beeinflusst zu werden.

Ladungsträger

Damit ein Körper eine elektrische Ladung haben kann, muss er Ladungsträger aufweisen.

Es gibt positive und negative elektrische Ladungen. Der typische Ladungsträger in der Elektrotechnik ist das Proton, der negtive Ladungsträger ist das Elektron. Darüber hinaus gibt es in der Physik noch weitere Ladungsträger, die aber für die Elektrotechnik von untergeordneter Bedeutung sind.

Ein Körper wird als positiv geladen bezeichnet, wenn er mehr positive als negative Ladungsträger besitzt. Beim umgekehrten Fall wird der Körper als negativ geladen bezeichnet.

Mathematische Beschreibung

Für die elektrische Ladung Q gilt:

wobei I den elektrischen Strom bezeichnet.

Die Einheit der eletrische Ladung ist Coulomb:

Die elektrische Ladung ist eine quantisierte Größe. Sie kann also nur diskrete Werte annehmen. Der kleinste Betrag den die elektrische Ladung annehmen kann ist die Ladung eines Elektrons, also 1,6*10-19 C,



zum Seitenanfang

www.elektro-archiv.de