Category Archives

Archiv aller Artikel der Kategorie: D
Aug
1

#define

Der Ausdruck #define ist ein Befehl für den C-Präprozessor. Mit ihm können Zeichenfolgen in einem Quellcode definiert werden, die im Präprozessor ausgewertet werden. Definieren von Alias-Namen Mit #define kann man eine Zeichenfolge als Alias für eine andere Zeichenfolge, wie zum Beispiel einen Wert…

Aug
1

Determinante

Die Determinante ist ein Audruck der eine quadratische Matrix kennzeichnet, indem er ihr eine Zahl zuordnent. Für die Determinante einer 2 x 2 Matrix gilt so zum Beispiel: 3 x 3 Matrizen lassen sich einfach mit der Saruss’schen Regel berechnen. Für größere Matrizen…

Aug
1

Dichte

Die Dichte ρ beschreibt das Verhältnis der Masse m eines Körpes zu seinem Volumen V. Bei homogener Masseverteilung gilt:    mit     edit

Aug
1

Dielektrizitätskonstante

Die Dielektrizitätskonstante ist eine Konstante, welche die Wirkung eines elektrischen Feldes innerhalb eines Dielektrikums beschreibt. Sie setzt sich wie folgt zusammen: ist die Dielektrizitätskonstante für Vakuum: ist eine stoffbedingte Konstante. Sie spiegelt die unterschiedlich starke, feldverstärkende Wirkung des Dielektrikums wieder. Einige wichtige Dielektrika:…

Aug
1

Differentialgleichung

Eine Differentialgleichung (abgekürzt DGL) ist eine mathematische Gleichung zu einer Funktion, die auch Ableitungen dieser Funktion enthält. Dieser Artikel beschäftigt sich im Wessentlichen mit den Eigenschaften und dem Lösen gewöhnlicher Differentialgleichungen. Arten von Differentialgleichungen Es gibt im Wesentlichen zwei Arten von Differentialgleichungen: Gewöhnliche…

Aug
1

Differenzengleichung

Die Differenzengleichung ist das zeitdiskrete Pendant zur Differentialgleichung. Sie entsteht, wenn man ein kontinuierliches Signal in ein zeitdiskretes Signal umwandelt und wird vor allem in der digitalen Signalverarbeitung und Regelungstechnik verwendet. Für eine herkömmliche Differentialgleichung 1. Ordnung für ein kontinuierliches Signal gilt: Wird…

Aug
1

Diode

Eine Diode ist ein Halbleiterbauelement aus der Elektronik. Dioden zeigen je nach Stromflussrichtung unterschiedliches Verhalten. Werden sie in Durchlassrichtung betrieben, fließt zwischen den beiden Anschlüssen einer Diode ein mit zunemender Spannung exponentiell ansteigender Strom. In Sperrichtung betrieben, kann nur ein sehr geringer Sperrstrom…

Aug
1

Drehmoment

Das Drehmoment ist eine mechanische Größe, die die Beeinflussung einer Drehbewegung beschreibt. Physikalische Grundlagen Wenn eine Kraft auf einen Körper wirkt, so wird er beschleunigt. Wird er jedoch in einem Punkt fixiert, kann sich eine Gegenkraft ausbilden, die dafür sorgt, dass ein Kräftegleichgewicht…

Aug
1

Drehstrom

Allgemeine Beschreibung Drehstrom ist das in Deutschland am häufigsten angewandte System zur Übertragung elektrischer Energie. Der Drehstom wird durch einen Drehstromgenerator erzeugt, bei dem 3 Spulen (Stränge) um jeweils 120° versetzt angeordnet sind. In diesen Spulen werden bei Betrieb des Generators 3 sinusförmige…

Jul
30

Drehstrom-Asynchronmaschine

Die Drehstrom-Asynchronmaschine ist eine der wichtigsten elektrischen Maschinen in der Antriebstechnik. Sie kann als Motor und auch als Generator ausgeführt werden. Da der prinzipielle Aufbau für beide Varianten ähnlich ist, gelten auch die gleichen elektrischen Zusammenhänge. Daher wird in diesem Artikel im Wesentlichen…

Kontakt

Hast du Fragen oder Anregungen zu elektro-archiv.de?

Feedback jeder Art ist immer willkommen.

Einfach per Mail an webmaster@elektro-archiv.de